Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Musik als Therapie

Ob Sie Musik hören oder selbst musizieren: Musik übt eine besondere Kraft auf uns aus.  Einer Studie zufolge, bei der krebskranke Kinder mit starken Schmerzen Canon und Guige in D-Dur von Johann Pachelbel - unterlegt mit Thetawellen - hörten, konnte der Schmerz-Level um bis zu 20 Prozent gesenkt werden.

Im Gehirn sind unterschiedliche Wellen z.B. im Elektro-Enzephalogramm EEG messbar. Thetawellen sind im Gehirn besonders in der Hypnose aktiv.

Die hier hinterlegte Dissertation von Dr. med. Claudius Conrad belegt den heilsamen Effekt von Musik auf Körper und Psyche:

Requiem oder Ouvertüre -

Physiologische Effekte durch Mozartsche Klaviersonaten

bei schwerstkranken Intensivpatienten

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?